Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

In vier Schritten zum Hochbett mit Rutsche - die Rutschbett-Checkliste

4. Oktober 2016 | Kategorie: Tipps & Wohnideen

Beim Rutschbett-Kauf gibt es einiges zu beachten. Hier eine kleine Einführung in die wichtigsten Punkte der Checkliste, die Sie vor dem Kauf abarbeiten sollten.
Denn ein Hochbett mit Rutsche ist keine Anschaffung, die in ein oder zwei Jahren wieder hinfällig wird.
Die qualitativ hochwertigen und auf Nachhaltigkeit und Sicherheit geprüften Hochbetten unserer Premiumhersteller FLEXA, Dolphin, bopita oder Hoppekids, sind mitwachsende, wandelbare Baukastenprinzip-Möbelstücke, die beliebig oft Ihre Form verändern können. Vom Rutschbett zum normalen Hochbett und wieder zurück zum Beistell- oder Kojenbett. Da ist für jede Altersstufe etwas dabei und so ein Kauf will gut geplant sein.

Mit einigen wenigen Handgriffen und zusätzlichen Stücken und Accessoires aus unserem Shop, lässt sich Ihr Kinderzimmer leicht in einen kleinen Indoor-Spielplatz verwandeln. Aber wie soll man sich bei dieser riesen Auswahl für das richtige Bett entscheiden?

Rutschbett-Checkliste - hilfreiche Tipps für die Anschaffung eines Hochbettes mit Rutsche:

1.) Vor der Auswahl eines Hochbettes mit Rutsche:

  1. Zimmergröße genau ermitteln - zum Abgleich der Bett-Maße mit den Zimmermaßen.
  2. Zimmerform beachten - Rutschbetten brauchen viel Platz


2.) Rutschbetten in kleinen Zimmern aufstellen, hier ein paar Tipps:

  1. Längliche Zimmer - das Bett kann an einer der kurzen Seiten stehen - die Rutsche läuft an einer der langen Wände entlang.
  2. Zimmer mit kurzen Wänden - ein Hochbett mit Rutsche und Rutschpodest kann die Lösung sein.


3.) Die verschiedenen Ausstattungsoptionen im Überblick:

  1. Umbaubare Hochbetten mit Rutsche - Betten die sich nach dem Baukastensystem erweitern und zurück bauen lassen.
  2. Mit gerader Leiter - senkrechter Auf- und Abstieg, platzsparend, dadurch geringeres Unfallpotential.
  3. Mit schräger Leiter - Auf- und Abstieg erleichtert, oft auch durch zusätzliche Griffmulden, ragt weiter in den Raum hinein.
  4. Mit gerader Rutsche - Rutsche direkt vom Bett aus begehbar, dadurch geringeres Unfallrisiko, ragt weiter in den Raum hinein.
  5. Mit Podest für Rutsche und Leiter - Rutsche im Winkel parallel zum Bett, dadurch Platzersparnis.
  6. Liegefläche beachten - wie viel Platz braucht Ihr Kind zum Schlafen?
  7. Material beachten - Massivholz oder MDF, welches Holz wird verwendet


4.) Ab wann kann mein Kind ein Rutschbett benutzen?

  1. Mein Kind ist drei Jahre oder älter
  2. Mein Kind kann sicher sitzen, stehen und laufen
  3. Mein Kind kann ohne Probleme die Leiter des Hochbettes alleine hinauf- und hinabklettern.


STOP! Sollten einer oder mehrere Punkte nicht zutreffen, heißt das noch lange nicht, dass Sie jetzt noch kein Hochbett mit Rutsche anschaffen sollten. Denn wie schon erwähnt, handelt es sich bei dieser Anschaffung um eine sehr langfristige und Sie sollten durchaus vorausschauend in die Zukunft planen.
Mit den umbaubaren Rutschbetten von FLEXA, Hoppekids und Dolphin, haben Sie die Möglichkeit Ihrem Kind jetzt schon ein Hochbett mit Rutsche zu kaufen. Dieses aber, so lange Ihr Kind noch nicht das richtige Alter oder die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, einfach als Bettliege aufbauen. Hier ein paar Beispiele:

Umbaubare Rutschbetten mit gerader Leiter und gerader Rutsche:

Umbaubare Hochbetten mit schräger Leiter und gerader Rutsche:

Umbaubare Rutschbetten mit Plattform für Rutsche und Leiter:

Da ist noch Platz unter dem Bett!

Als Kuschelplatz, der mit Kissen und einer weiteren Matratze ergänzt wird, kann der Platz unter dem Bett mit in das Spiel einbezogen oder als Rückzugsort genutzt werden. Mit einem kleinen Schreibtisch versehen, wird der Platz zum praktischen Lern-, Arbeits- oder Malplatz. So sparen Sie wertvollen Platz im Kinderzimmer.
Zusätzlich eignet sich der Bereich optimal als Stauraum für Spielzeug, für eine niedrige Kommode oder ein Regal.
Zur Sicherheit des Kindes ist jedes Kinderbett mit einer stabilen Absturzsicherung ausgestattet, die dafür Sorge trägt, dass das Kind in der Nacht nicht aus dem Bett fällt. Das Rutschbett ist also nicht nur ein Kindheitstraum, sondern das ideale Möbelstück für eine unbeschwerte Kindheit. Es lädt gleichermaßen zum Toben, zum Schlafen und zum Wohlfühlen ein und gibt dem Zimmer eine ganz eigene, kindliche Note.

Textilien in Hülle und Fülle - Auf ins Abenteuer!

Hochbetten mit Rutsche sind die beste Voraussetzung für einen Abenteuerspielplatz in den eigenen vier Wänden. So kann aus dem Rutschbett mit einigen passenden Textilien schnell eine Ritterburg, ein Piratenschiff, ein Märchenschloss oder ein Zirkus werden. Bieten Sie Ihrem Kind mit einem solchen Abenteuerbett die Möglichkeit, der Fantasie freien Lauf zu lassen und in immer neue Rollen zu schlüpfen.
Da, gerade im Kinderzimmer und beim Spielen, auch schnell mal etwas daneben gehen oder dreckig werden kann, empfehlen wir immer zwei der Textilsets zum Wechseln zu Hause zu haben. So wird das Spiel nie langweilig und das Bett kann bei Bedarf jederzeit mit einem neuen Look aufwarten.