Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Wie Sie den idealen Lattenrost für Ihr Kind finden!

16. März 2015 | Kategorie: Ratgeber

Immer wieder erreichen uns Anfragen von mehr oder weniger besorgten Eltern zum Thema Lattenrost fürs Kinderbett. Da nicht jeder die Zeit hat, unseren Support zu nutzen, dachten wir, fassen wir unseren Erkenntnisstand zusammen und schreiben einen Blog-Beitrag.

Wir wollen ja, dass Sie die Information jederzeit wieder abrufen können, um beim Kinderbetten und Hochbett-Kauf alles Richtig machen.

Reicht die Spanplatte / Sperrholzplatte?

Den richtigen Lattenrost für das Kinderbett bei 123moebel.de

Die Antwort ist ganz klar und eindeutig: Nein! Immer wieder taucht dieser Tipp in Foren auf oder Nachbarn und Bekannte empfehlen das, weil eine Span- oder Sperrholzplatte ja günstig ist und das Kind gerade am Anfang möglichst hart liegen soll.

Es stimmt schon, das Kind soll am Anfang möglichst hart liegen, insofern scheint die Sperrholzplatte ein guter Rat, aber andere wichtige Punkte werden hier vernachlässigt, unter anderem:

Nachts schwitzt man und die Matratze sorgt für den Feuchtigkeitsaustausch. Eine abgeschlossene Platte hemmt diesen Austausch. Ein zu feuchtes Schlafklima ist die Folge und im extrem kann sich auch Schimmel bilden! Nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Wärme wird über die Matratze nach unten abgegeben. Auch das funktioniert mit einer durchgehenden Platte nicht.

Unter Umständen belasten die verwendeten Leime das Wohn- und Schlafklima. Gerade Spanplatten bestehen ja eigentlich nur aus Holzabfällen und Leim und der Leim kann riechen oder im Ernstfall auch gesundheitlich nicht einwandfrei sein, Spanplatten werden ja nicht in erster Linie als Lattenrost-Ersatz gebaut, sondern sind Baustoffe ganz allgemeiner Art!

Lattenrost gleich Lattenrost?

Eine einfache Platte ist also auf keinen Fall empfehlenswert. Betten, die standardmäßig nur über eine Platte verfügen werden eher mindere Qualität haben; davon sollten Sie besser Abstand nehmen.

Jetzt schauen wir uns die Lattenroste an. Ein erholsamer Schlaf ist sehr wichtig, um ausgeglichen zu sein und Krankheiten zu vermeiden. Für einen gesunden Schlaf ist die optimale Kombination aus Bett, Matratze sowie Lattenrost entscheidend. Doch welcher Rost ist am besten für ein Kind geeignet? Ist eher ein Rollrost oder ein flexibler Lattenrost empfehlenswert?

Wie schlafen Kinder?

Den richtigen Lattenrost für das Kinderbett bei 123moebel.de

Generell muss jedoch gesagt werden, dass Babys und kleine Kinder sehr viel Schlafen. Und je älter sie werden, desto mehr Zeit verbringen sie auch in ihrem eigenen Bett und nicht auf dem Arm der Eltern oder in deren Bett.

Die Wirbelsäule unserer Kinder hat noch keine Doppelkrümmung, die bildet sich erst im Laufe der Zeit. Deshalb brauchen Kinder eher eine harte Unterlage (das gilt übrigens auch für die Matratze!) der Wirbelsäule erst zwischen 5 und 11 Jahren langsam zurück bildet. Daher werden bei Kindern und Jugendlichen eine feste Schlafunterlage sowie ein flexibler Lattenrost empfohlen, denn flexible Unterlagen helfen der Matratze, die verschiedenen Körperpartien optimal zu unterstützen. Sie passen sich dem Körper sowie den Bewegungen an. Die Nachteile bei einem Rollrost bestehen darin, dass er nicht flexibel ist und die Matratze somit auch nicht entlasten kann.

Eine Art Lattenrost: Der Rollrost

Ein Rollrost ist eine preisgünstige Alternative zu den herkömmlichen Lattenrosten. Er besteht aus Querlatten, die meist aus massivem Hartholz gefertigt und mit Textil- oder Kunststoffbändern verbunden sind. Außerdem haben die Latten keinen festen Rahmen, was den Unterschied zum normalen Lattenrost ausmacht. Dadurch kann der Rollrost einfach zusammengerollt und gut transportiert werden.

Dafür muss man diesen Lattenrost dann fest mit dem Bett verschrauben, da der Lattenrost sonst durch die Bewegung verrutscht. Das kann man ab besten mit handelsüblichen Schrauben und einem Akku-Schrauber machen.

Sind Rollroste für Kinder geeignet?

Ein Rollrost kann für Kinder verwendet werden, idealerweise einer mit 17 oder mehr Latten, um eine gewisse Härte zu gewährleisten und um die kleinen Körper möglichst effizient zu stützen. Durch die Zwischenräume wird die Matratze ausreichend belüftet, wodurch der Bildung von Schimmel, Bakterien und Keimen vorgebeugt wird und auch die Wärme abgeleitet wird.

Rollroste sind deshalb für Kinder gut geeignet, weil sie fest mit dem Bettrahmen verschraubt sind. so können unsere Kleinen keinen allzugroßen Unfug anstellen, z.B. ihre Finger unter dem Lattenrost einklemmen oder ihn zum Spielen herauswuchten und sich dabei eventuell verletzen.

Der flexible Lattenrost

Den richtigen Lattenrost für das Kinderbett bei 123moebel.de

Der flexible Lattenrost ist der, den die meisten Eltern wohl auch aus ihrem Bett kennen. Hierbei handelt es sich um einen Rahmen aus Metall oder Holz, der die Latten hält.So kann diese Kontruktion in den Bettrahmen einfach eingelegt werden. 

Grundsätzlich erfüllt diese Konstruktion den gleichen Zweck wie der Roll-Lattenrost, mit dem einzigen Unterschied, dass die einzelnen Querlatten eben von dem Rahmen gehalten werden und nicht mit dem Bett verschraubt werden müssen. Aber genau hier liegt der Vor- oder eben Nachteil:

Der fest verschraubte Rolllattenrost erhöht die Stabilität des Bettes! Er wirkt wie eine zusätzliche Querverschraubung des Bettes. Gerade bei Hochbetten oder Spielbetten mit Rutsche, wo die Kinder erfahrungsgemäß auch viel Zeit spielend verbringen, ist dieser Vorteil nicht zu unterschätzen.

Soll der Lattenrost später einmal ausgetauscht werden, braucht man Werkzeug. Beim Rollrost ist der Härtegrade der Latten nicht einzustellen Der flexible Lattenrost kommt sehr oft mit einem höhenverstellbaren Kopfteil, das kann ein Rollrost nicht leisten.

PS: Sonderweg: Flexa White & Flexa Classic

Zum Schluss lassen Sie mich noch auf Flexa zu sprechen kommen: Flexa hat mit seinen Kindermöbel und Bett-Systemen Flexa White und Flexa Classic einen Sonderweg beschritten. Hier gibt es weder flexible Lattenroste, noch einen Roll-Lattenrost. Bei Flexa werden die mitgelieferten Latten direkt in den Bettrahmen eingesteckt. Somit wird der Bettrahmen zugleich der Rahmen des Lattenrosts.

Das ist auch eine gute Idee. Diese Lösung ist stabil und da man bei Flexa einzelnen Latten problemlos zum günstigen Preis nachordern kann, ist das eine besonders langlebige Variante.

Fazit: Die Höhe macht den Unterschied

Den richtigen Lattenrost für das Kinderbett bei 123moebel.de

Grundsätzlich: Keine Span- oder Sperrholzplatte! Das wäre die falsche Wahl! 

Haben Sie sich für ein Bett des Anbieters Flexa entschieden, wird Ihnen die Entscheidung abgenommen. Die besondere Konstruktion ist aber in jedem Fall für Kinder geeignet und für den ein oder anderen erleichtert sie sogar das Aufbauen.

Für alle anderen, steht die Frage, was ist nun besser: Rolllattenrost oder flexibler Lattenrost? Die Antwort, die wir geben können: Es kommt auf die Höhe an! Bei einem Etagenbett, einem Spiel- oder Hochbett empfielt sich ein Rollrost, der verspricht höhere Stabilität, was zusätzlichen Schutz gegen das Rausfallen bietet! Da der Rost fest mit der Bettkonstruktion verschraubt wird, wird das Bett in sich stabiler und hält so mehr aus.

Ein klassischer, flexibler Lattenrost empfiehlt sich dann, wenn man besonderen Wert auf Langlebigkeit legt. Dieser Lattenrost kann meist in einem gewissen Umfang zwischen weich und hart eingestellt werden und kann das Kind einige Jahre begleiten und für gleichbleibend guten Schlaf sorgen.

Lattenroste für Ihr Kind finden Sie bei uns im Shop. Und das Beste: Bei den meisten Betten, liefern wir Ihnen einen Standard-Lattenrost GRATIS mit! Überzeugen Sie sich von der wahrscheinlich größten Kinderbetten-Auswahl Deutschlands!

Sollten Sie noch Fragen haben, so steht Ihnen unser Fachberatungsteam von Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr telefonisch oder im Chat und generell per Email zur Verfügung!