50% Rabatt auf ausgewählte Spielsachen und vieles mehr! Nur solange der Vorrat reicht!

Spiel, Spaß und Sicherheit: Die fantasievollen Kinderbetten von „Lifetime“

Die fantasievollen Kinderbetten von Lifetime Kidsrooms

27. Januar 2016

In Dänemark gibt es die Kindermöbelanbieter Lifetime Kidsrooms, bei der das Mitwachsen ganz groß geschrieben wird. Der in Højer ansässige Familienbetrieb, der stetig mit den Jahren erweitert wurde, liegt mittendrin in sattgrünen Wiesen.

Idylle pur bei Lifetime

Schlendert man durch das Städtchen Højer, das im Süden Dänemarks liegt, fallen einem die reetgedeckten Friesenhäuser und die kopfsteingepflasterten Straßen ins Auge. An jeder Ecke ist die Atmosphäre der alten Hafenstadt spürbar, die von einem Hauch Romantik und Historie durchweht wird. Dazu trägt auch die „Højer Mølle“ bei, die 1857 erbaut wurde und mit 22 Metern als Nordeuropas höchste Windmühle gilt. In Højer liegen Tradition und Innovation nah beieinander. Das macht auch die Kindermöbelmarke „Lifetime“ deutlich, die dort seit über vierzig Jahren ansässig ist.

In Begleitung von Mutter Erde

Die Nähe zur Natur spiegelt sich auch in der Philosophie des Unternehmens wider: Es wird insbesondere auf die ökologische Produktion geachtet. Im Jahr 2004 hat „Lifetime Kidsroom“ den grünen Umweltpreis für die Herstellung von verantwortungsvollen und umweltfreundlichen Produkten erhalten. Das zum Bau der Kindermöbel verwendete Kiefernholz stammt aus nachhaltigem Forstbau, das Material wird mit umweltfreundlichen Lacken und Beizen auf Wasserbasis bearbeitet. Alle Einrichtungsgegenstände werden vor Ort gefertigt - mithilfe fachkundiger Möbeltischler, Holzbearbeiter und einem hochmodernen Maschinenpark. Man erkennt deutlich: Es wird Wert auf alte Handwerkstraditionen gelegt, die wiederum mit Qualität und Moderne kombiniert werden.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Hochbett Discovery von Lifetime Das Motto von „Lifetime Kidsrooms“ lautet: „Kinder müssen spielen und die Welt entdecken, und sie müssen Spaß dabei haben“. Das fängt bereits im Zimmer der Kleinen an. Und genau da werden die praktischen Hochbetten des Möbelherstellers relevant. Standardbetten waren vorgestern, bei „Lifetime Kidsrooms“ stehen die Freude am Spiel und natürlich auch die Sicherheit an vorderster Stelle. Haben Sie auch einen kleinen Abenteurer oder eine Prinzessin zu Hause? Die Zwerge freuen sich garantiert über ein Bett, das aussieht wie eine Rakete mit Raumstation, ein Baumhaus, Schloss oder eine Ritterburg. Besonders zu erwähnen sei hierbei die breite Palette an Zubehör, die Sie bei Lifetime finden: Ob Betthimmel, der gleichzeitig den Schlafbereich des Kindes optisch vom restlichen Raum abtrennt, verschiedenste Vorhänge, die für Wandelfähigkeit sorgen, oder aber kreativ gestaltete Absturzsicherungen, ist alles dabei, was das Herz begehrt.

Sicherheit ist das A und O

Als Mama und Papa brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen: Dem gefahrlosen Spielen wird dabei nämlich große Beachtung geschenkt! Durch die soliden Konstruktionen steht die Kinderzimmereinrichtung über viele Jahre hinweg auf festem Fuß. Die Betten sind nach europäischen Richtlinien vom TÜV getestet und erfüllen dessen Sicherheitsanforderungen.

Ein Bett, vier Möglichkeiten

Dank des „Kombibett 4 in 1“ müssen Sie als Eltern keine neue Schlafstätte mehr kaufen, sobald Ihr Nachwuchs größer wird, sondern Sie können diese ganz ohne großen Aufwand auf die jeweiligen Bedürfnisse umstellen. Dabei müssen keine Umbausätze nachgeordert werden, sondern bereits bei der ersten Lieferung werden alle Teile zugestellt, die nötig sind, um das Bett in vier verschiedene Modelle zu verwandeln: Vom flachen zum höheren Himmelbett und vom Hochbett zum Jugendbett ist diese Schlafgelegenheit für Kinder von zwei bis etwa zwölf Jahren nutzbar.

Reise für Hobby-Handwerker, Piraten und Feen

Und keine Angst: Selbst wenn Sie kein Heimwerkerkönig sein sollten, brauchen Sie sich vor dem Umbau nicht zu fürchten - schnell und unkompliziert gelingt dieser kinderleicht. Mit solchen außergewöhnlichen Betten ist ein Trip ins Land der Fantasie also garantiert! Und ein Ausflug ins wunderschöne Højer wäre übrigens auch sehr zu empfehlen!